Achtung! Es handelt sich nachfolgend um ein Forschungsprojekt!

Forschungsprojekte entstehen in enger Zusammenarbeit mit unseren Partnern und dienen als Grundlage für eventuelle Produktentwicklungen. Falls Sie Interesse an einer Kooperation oder dem vorgestellten Projekt haben, nutzen Sie gerne das Kontaktformular am Ende der Seite.

Worum geht es?

NaSALT – Langzeitinhalation über die Atemwege

Chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD, Chronic obstructive pulmonary disease) bezeichnet eine Gruppe von Krankheiten der Lunge, die durch eine Atemwegsobstruktion, verbunden mit Husten, vermehrtem Auswurf und Atemnot gekennzeichnet sind.

Schätzungen zufolge sind weltweit etwa 210 Millionen Menschen an einer COPD erkrankt, allein in Deutschland rund 6,8 Millionen. Pro Patient betragen die durchschnittlichen jährlichen Kosten in Deutschland etwa 3.000 €, wobei Krankenhausaufenthalte und Arzneimittel bei weitem die größten Kosten verursachen.

Die Inhalation mit Sole-Lösung stellt bei Patienten mit einer fortgeschrittenen COPD eine wirkungsvolle Begleitbehandlung zu der übrigen medizinisch indizierten Medikation dar.

Die aktive Inhalation am Tage ist jedoch zeitaufwendig und wird daher oft nicht regelmäßig durchgeführt. Es ist bekannt, dass die Therapietreue bei herkömmlichen Inhalationsverfahren im Durchschnitt nur bei ca. 25% liegt. Die Patienten-Adhärenz (Therapietreue, Akzeptanz der Therapie) könnte erhöht werden, wenn es gelingt, die Zeit der Therapie von einem kurzen, aktiven Vorgang am Tage, in einen längeren, passiven Vorgang in der Nacht zu verschieben.

Render des NaSALT
Render des NaSALT

Aber Vernebler sind doch nichts neues?

Für die Inhalationstherapie am Tage stehen eine Vielzahl an Verneblersystemen zur Verfügung, die vom wachen und kooperierenden Patienten aktiv eingesetzt werden können.

Mit dem NaSALT-System werden durch eine Kombination aus atmungsunterstützendem Gerät und Aerosolgenerator kontrolliert und automatisiert, therapeutische Aerosole in der Nacht über die Nase in die oberen und unteren Atemwege appliziert.

Das NaSALT Verfahren ist im häuslichen Umfeld der Patienten einsetzbar und kann bei Bedarf telemedizinisch überwacht werden.

Und wie sehen die Perspektiven aus?

Das neuartige Verfahren wird als Langzeit-Sole-Inhalator entwickelt und vermarktet werden.

Daneben lässt sich diese innovative Applikationsform grundsätzlich zukünftig auch für andere Wirkstoffe und bei anderen Erkrankungen einsetzen. Da Medikamente in deutlich geringeren Dosen direkt an dem Wirkort appliziert werden, wird das neue medizintechnisch-therapeutische Verfahren perspektivisch auch ein einzigartiges Potenzial für die Therapie weiterer Krankheitsbilder darstellen können.

Das NaSALT System wird helfen, die Lebensqualität von Patienten zu verbessern. Der Wechsel von einer kurzzeitigen, mitarbeits-abhängigen Verabreichung hoher Dosen am Tag hin zu einer längeren, mitarbeitsunabhängigen Applikation in der Nacht, führt zu einem völlig neuen Therapieansatz, der die Patienten erheblich weniger belastet und die Adhärenz erhöht.

Durch die Inhalation kleinster Wirkstoffmengen über einen langen Zeitraum, lassen sich sehr gut Nebenwirkungen reduzieren. Die Nasale-Langzeit-Sole-Therapie wird auch den Einsatz bisher applizierter Medikamente reduzieren helfen.

Der Paradigmenwechsel zur nächtlichen Langzeitanwendung in der Inhalationstherapie eröffnet grundsätzlich neue Perspektiven in der Behandlung von chronisch kranken Patienten.

Render des NaSALT

Kontaktieren Sie uns

Sie möchten mehr erfahren oder haben Fragen zu bestimmten Projekten? Bitte zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!


de_DE